Nominiert für den "Blauer Engel-Preis" des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013

Nur wenige Tage ist es her, dass im ZDF die schockierende Dokumentation 37° „Gift auf unserer Haut“ zum Thema Lederproduktion in Billiglohnländern ausgestrahlt wurde. Die Dokumentation zeigte gefährliche Kinderarbeit, brutale Ausbeutung, unvorstellbare Tierquälerei und apokalyptische Umweltzerstörung. Gift im Leder wie Chrom-VI oder gesundheitsschädliche Biozide definieren mit Recht sogenanntes „Billigleder“ zu einem unethischen und gefährlichen Produkt.


Vor diesem aktuellen Hintergrund ist die diesjährige Nominierung von HELLER-LEDER zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013 für unsere Firma zum einen aber ganz besonders für die gesamte deutsche Lederbranche geradezu sensationell. Dies beweist, dass die umweltfreundliche Produktion  hier am Standort in Hehlen große Anerkennung findet und das Produkt Leder in Deutschland unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten durchaus nachhaltig hergestellt werden kann.


Unter den TOP 3 Unternehmen Deutschlands stehen mit der Deutschen Telekom und Unify (ehemals Siemens Enterprise Communications) zwei Großunternehmen gemeinsam mit HELLER-LEDER auf der Bühne, um als „Vorreiter der Nachhaltigkeit“ geehrt zu werden (Umweltminister Peter Altmaier). Das ist in jeder Hinsicht eine denkwürdige Leistung und großartiger Erfolg.


Wir freuen uns über diese Würdigung und werden auch zukünftig alles dafür tun, dass Leder ein zukunftsfähiges Produkt ist und bleibt.

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung